Nein, das belgische Nummernschild hat keine Bedeutung.

Manchmal bekomme ich die Frage während einer Flandernreise was die Ziffer ‚1‘ , womit die meiste belgische Kennzeichen anfangen, bedeutet. Die ‚1‘ bedeutet ‚1‘. Deutsche Gäste vermuten die ‚1‘ würde ein flämisches Kennzeichen sein, die ‚2‘ ein aus der Wallonie und die ‚3‘ aus Brüssel. Unsere Nummernschilder haben keine derartige Bedeutung. Die neue Nummernschilder haben mit 1-AAA-000 angefangen und Ende 2019 wurden die erste Schilder mit ‚2‘ in Betrieb genommen.

Seit 2010 hat Belgien als letztes Land seine Nummernschilder dem europäischem Gesetz angepasst. Die neuen Kennzeichen bestehen aus einer rubinroten Kombination von sieben Ziffern und Buchstaben auf weißem Grund. Links steht zunächst eine Ziffer oder ein Buchstabe, gefolgt von einem kurzen Strich, drei Buchstaben, einem weiteren kurzen Strich und einer dreistelligen Zahl. Die europäischen Nummernschilder werden zunächst nur bei Neuzulassungen zugeteilt, die bestehenden Kennzeichen werden sukzessiv ersetzt. Im Gegensatz zur bisher üblichen Praxis werden die EU-Kennzeichen nicht kostenlos abgegeben, sie kosten 30 Euro. Wunschkennzeichen kosten 1000 Euro.

Es hat zwei Jahren gedauert bis Belgien sich endlich entschied welche Farben usw. verwendet werden sollten. Die frühere Nummernschilder hatten ebenso rote Ziffern und Buchstaben auf weißem Grund. Diese Kombination gab aber Problemen beim Blitzen. Eine Alternative wäre schwarz auf gelben Grund. So hätten die drei Benelux-Länder die gleiche Nummernschilder gehabt. Dies kam aber nicht in Frage bei den französischsprechenden Landsleuten. Schwarz und gelb sind nämlich die flämische Farben. Sie befürchteten dass man im Ausland glauben würden das Belgien nicht mehre bestehe. Das wir darüber uns zwei Jahren streiten konnten, bedeutet das es ging in Belgien.


2 Ansichten

© 2020 by Johan Dieleman

00 32 473 89 05 23