Warum es in Antwerpen nur wenige Stolpersteinen gibt?

In Antwerpen gibt es eine sehr bedeutende jüdische Gemeinschaft. Man schätzt das etwa 5% der Bevölkerung jüdisch ist, also ungefähr 20.000 bis 25.000 Mitbürger. Im zweiten Weltkrieg fand ungefähr die Hälfte der jüdische Bevölkerung aus Antwerpen die Tod, meist in KZ und Vernichtungslager. Man würde glauben dass es hier also viele Stolpersteine gibt. Doch gibt es nur einige Dutzende. Dazu gibt es wahrscheinlich mehrere Gründen, nicht zuletzt weil es hier viele Juden wohnen. Sie befürchten dass diese Erinnerungssteine verschmutzt werden könnten, wäre es nur von einem Hund. Der Verein der jüdischen Organisationen in Antwerpen hatte bereits in 2018 deutlich protestiert gegen die illegale (und offenbar kommerzielle) Verlegung von einigen Stolpersteinen.

In Brüssel dagegen gibt es ein paar hundert Stolpersteine. Es gibt deutlich große Unterschiede zwischen beiden Städte bezüglich der Herkunft und Größe der jüdischen Gemeinschaften. In Brüssel ist die Präsenz eher klein und gibt es hauptsächlich ‚liberale‘ Juden die im Straßenbild kaum auffallen. In Antwerpen wohnen viele orthodoxe Juden so wie in London und Wien. Kein Zufall dass es auch in Wien eine gewisse Zurückhaltung gab gegenüber den Stolpersteine von Gunter Demnig.

Gedenkstätte Shoah © Forum Joodse Organisaties

6 Ansichten

© 2021 by Johan Dieleman

00 32 473 89 05 23