Was könnte ein Belgier essen nach zwei Wochen im Ausland?

Sie werden vermuten dass er sich direkt Pommes holt. Dafür gibt es immer natürlich einen guten Grund. Aber dazu gehören oft auch die Muscheln, oder umgekehrt.

Wir sind offensichtlich die weltgrößte Verbraucher von ‚Zeeuwse‘ Muscheln, also von Muscheln aus Zeeland, ganz im Süden der Niederlande. Wenn Touristen die belgische Städte besuchen finden Sie überall Werbung für ‚moules frites‘ (gekochte Muscheln mit ‚pommes frites‘), sogar im Frühling wenn es noch keine Zeeuwse Muscheln gibt.


Die beste Muscheln kommen tatsächlich aus Zeeland. Wir bevorzugen die ‚Jumbos‘ , die größere Variante. Und die bekommen Sie natürlich nicht in den Touristenrestaurants. Zu Hause in der Küche bin ich ein Mann, d.h. ich tue nichts, außerhalb die Muscheln kochen. Das schaffe ich, obwohl dort auch manchmal Fehler passieren, wie z.B. die Muscheln zu lange kochen!


Hier meine Tips:

1° Zu Hause Muscheln essen: im Restaurant kostet dass locker 25 pro Person und ist die Qualität nicht immer gewährleistet. Also selber Jumbos holen (€ 6 pro Kg, 1 Kg pro Person).

2° Nur wenig Gemüsen, die kaufe ich schon gewaschen und fertig geschnitten im Supermarkt (300 Gramm für 2 Personen reicht). Die Gemüsen kommen unten im großen Topf (3 x so groß wie die Menge Muscheln).

3° Darüber die Muscheln (zweimal gewaschen) und dann nur 5 Minuten kochen (auf Maximum) bis sie geöffnet sind. Zu lange kochen, dann schrumpfen sie und bekommen Sie Gummimuscheln. KEIN WASSER HINZUFÜGEN: die Muscheln haben schon lange in ihrem Leben schwimmen müssen.


4° Geheimtipp (sicherlich wenn Sie aus Urlaub in Frankreich zurückkehren und eine Notvorrad Pastis mitgeschleppt haben): Pastis reichlich hinzufügen.

5° Falls Sie keinen Pastis mögen, können Sie mit Fenchel als Teil der Gemüsen versuchen.

6° Die Muscheln mögen eine Senfsauce: 1/3 Mayo 1/3 Senf 1/3 Joghurt mit dem Küchenschläger mischen und fertig.


7° Ohne POMMES geht dass hier nicht. Meine Frau bevorzugt die feiner geschnitten Pommes, also die ‚Pommes Allumettes‘ (Allumettes = Streichhölzer).

8° Ohne MAYO essen wir keine Pommes. KETCHUP bei Pommes essen wird in Belgien als Kulturbarbarismus angesehen.



Lassen Sie es Ihnen schmecken.


© 2020 by Johan Dieleman

00 32 473 89 05 23